34. Parteitag der CDU Deutschlands

Die einst stolze CDU hat – wie Sie wissen – das mit Abstand schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten erhalten und eine konsequente Aufarbeitung versprochen.

Leider kommt an der Basis wenig bis gar nichts von dieser Aufarbeitung an. Auch das Versprechen, mit allen ins Gespräch zu kommen, scheint leider wieder einmal nur ein Lippenbekenntnis gewesen zu sein. Diese einst stolze Union wird von vielen nur noch als willfähriges Anhängsel der Grünen und der SPD wahrgenommen und entwickelt sich so langsam aber sicher zu einer Partei, welche die Funktion einer Blockpartei einnimmt.

Es ist gut möglich, dass die CDU die anstehenden Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und auch in Nordrhein-Westfalen verlieren wird. Und dann könnte die Ampel auch im Bundesrat einfach durchregieren. Die CDU wird sich also auf lange Sicht mit dem Status einer kleinen Volkspartei abfinden müssen. Aber selbst dafür braucht sie ein klares Profil, das sie als konservatives Gegengewicht zum links-grünen Lager erkennbar macht.

Auffällig hingegen ist, dass sich für den Bundesvorstand überwiegend wieder genau diejenigen Personen bewerben, die das schlechte Wahlergebnis mit zu verantworten haben. Diese Personen sollten verzichten und endlich Platz machen für die Mitglieder, die einen tatsächlichen Neuanfang der CDU wagen wollen, die Berufs- und auch Lebenserfahrung mit einbringen können und die den Bezug zur Basis nicht verloren haben.

Sie haben es in der Hand auf dem Bundesparteitag Mitglieder vorzuschlagen, die an dem desaströsen Wahlergebnis keine Mitschuld tragen. Wir brauchen Frauen und Männer im Bundesvorstand, die über genügend Mut und Verantwortungsbewusstsein verfügen, um die Union wieder zu einer tatsächlichen Volkspartei zu machen. Der Weg der Democrazia Christiana ist uns allen sicherlich noch in Erinnerung.

Haben Sie Mut und übernehmen Sie Verantwortung!

Prof. Dr. Max Otte
Bundesvorsitzender der WerteUnion e.V.
für den Bundesvorstand

WerteUnion e.V. | 50968 Köln | Gustav-Heinemann-Ufer 68 | Telefon (0221) 9549 1767 | info@werteunion.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.