WerteUnion teilt Merkels wahre Haltung zur Kernenergie

WerteUnion teilt Merkels wahre Haltung zur Kernenergie -

Ausstieg aus dem Ausstieg aus der Kernenergie ökonomisch alternativlos


Die WerteUnion fordert den Ausstieg aus der "Energiewende" und den Wiedereinstieg in die Kernenergie.

Die WerteUnion teilt dabei ausdrücklich die wahre Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie erklärte 2008 auf dem Deutschen Katholikentag: "Ich halte es für nicht sinnvoll, daß ausgerechnet das Land mit den sichersten Atomkraftwerken die friedliche Nutzung der Atomenergie einstellt. Der Protest gegen den Neubau von Kohlekraftwerken ist kontraproduktiv. Es ist vielmehr sinnvoll, alte durch neue Kohlekraftwerke mit höheren Wirkungsgraden zu ersetzen und so einen geordneten Umstieg zu schaffen. Deutschland macht sich lächerlich, wenn es sich dadurch ein gutes Gewissen machen will, daß Atom- und Kohlekraftwerke stillgelegt werden und gleichzeitig Strom, der aus denselben Energieträgern erzeugt worden ist, aus den Nachbarländern importiert wird".

Max Otte, Bundesvorsitzender WerteUnion: "Wie alle Wertkonservativen halte ich die Politik des Kanzlers Merkel für Deutschland und Europa für fatal. In ihrer wahren Haltung zur Kernenergie bin ich aber ganz bei ihr. Derzeit ist der 'Klimawandel' in aller Munde. Diesen kann man durch wissenschaftliche Studien zwar belegen, durch andere Studien aber genauso gut widerlegen. Wer den 'Klimawandel' aber annimmt, muss auch konsequent sein. Denn dann mag die Kernenergie zwar manche Gemüter erhitzen, ein Ausstieg aber die Atmosphäre" (24.09.2021).

Pressekontakt:
Ralf Gassner
Bundespressesprecher WerteUnion e.V.
pressesprecher@werteunion.de

Über die WerteUnion:
Die WerteUnion repräsentiert als erkennbarer Teil einer großen Basisbewegung die Interessen wertkonservativer Mitglieder von CDU, CSU und ihrer Sonderorganisationen. Auf Basis christdemokratischer und christsozialer Grundsätze nimmt sie breit gefächert zu politischen Themen Stellung, die für Wähler und Mitglieder der Unionsparteien eine wichtige Rolle spielen. Die WerteUnion formuliert dazu Positionen, die bis vor 10-15 Jahren noch ganz selbstverständlich zum Meinungsspektrum der Union gehört haben und ihr Ergebnisse von über 40 bzw. 50 Prozent beschert haben. Derzeit organisieren sich bundesweit über 4.000 Mitglieder in der WerteUnion; Tendenz steigend. Wir stehen konstruktiv-kritisch, aber dennoch loyal zu CDU und CSU. Die WerteUnion wendet sich strikt gegen jeden Extremismus und lehnt jede verfassungswidrige Position ab! Die WerteUnion steht für einen demokratisch-freiheitlichen Gesellschaftsentwurf, der die diskriminierungsfreie, aber rechtskonforme Entfaltung des Einzelnen inmitten EINER Gesellschaft ermöglicht, OHNE Parallelgesellschaften.
Unser Ehrenkodex heißt Grundgesetz.

Mehr Informationen unter: www.werteunion.de // Facebook: @WerteUnion // Twitter: @werteunion

WerteUnion e.V. | 50968 Köln | Gustav-Heinemann-Ufer 68 | Telefon (0221) 9549 1767 | info@werteunion.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.