WerteUnion dankt Polen für Grenzsicherung

Generalkonsul Jan M. Malkiewicz, Dr. Bernd Fleischmann

+++ WerteUnion Bayern organisiert PRO-Polen-Demo vor polnischem Generalkonsulat +++ Generalkonsul spricht mit Demonstranten +++ Symbolischer Dank für den Schutz der EU-Außengrenze +++

Der Landesverband Bayern der WerteUnion hat vor dem polnischen Generalkonsulat in München-Bogenhausen eine PRO-Polen-Demonstration durchgeführt. Dabei wurden Schilder und Transparente mit der Aufschrift „Polen rettet Deutschland! Wir danken Euch von Herzen“ in polnischer und deutscher Sprache gezeigt. Die Kundgebung verlief ruhig und ohne Zwischenfälle. Sie musste jedoch unter Aufsicht der Polizei mit Corona-Auflagen stattfinden. Die Demonstranten mussten den Gehweg direkt vor dem Konsulat freihalten und hatten den üblichen Abstand zueinander einzuhalten. Im Laufe der Kundgebung trat der Generalkonsul der Republik Polen, Jan M. Malkiewicz, vor das Generalkonsulat und sprach mit den Demonstranten. Der Generalkonsul zeigte sich emotional sehr berührt und dankte den Demonstranten sehr herzlich für ihre Geste. Jan M. Malkiewicz: "Ich freue mich sehr, daß es noch Menschen in Deutschland gibt, die sich nicht von den einseitig politisch links-liberal orientierten Medien des sog. Mainstream und den teilweise negativen Medienberichten gegenüber Polen in die Irre führen lassen".

Dem Generalkonsul Polens wurde ein Blumenstrauß überreicht, der symbolisch die Dankbarkeit der Deutschen gegenüber dem polnischen Volk verdeutlichen soll. Im Gespräch mit Jan M. Malkiewicz bedankte sich der Vorsitzende der WerteUnion Bayerns, Dr. Bernd Fleischmann, ebenfalls sehr herzlich für den Einsatz der polnischen Beamten und Armeeangehörigen an der Grenze zu Weißrussland und ergänzte: "Deutschland ist auf Polens Hilfe angewiesen. Nicht nur jetzt zur Sicherung der EU-Grenze, sondern auch zukünftig, wenn durch die desaströse Energiewende bei uns massive Stromausfälle drohen. Wir werden auf Stromimporte auch aus Polen angewiesen sein, damit bei uns die Lichter nicht ausgehen."

Die WerteUnion lehnt Zuwanderung nicht generell ab, steht aber für Begrenzung und Steuerung derselben. (26.11.2021)

Pressekontakt:
Ralf Gassner
Bundespressesprecher WerteUnion e.V.
pressesprecher@werteunion.de

Über die WerteUnion:
Die WerteUnion repräsentiert als erkennbarer Teil einer großen Basisbewegung die Interessen wertkonservativer Mitglieder von CDU, CSU und ihrer Sonderorganisationen. Auf Basis christdemokratischer und christsozialer Grundsätze nimmt sie breit gefächert zu politischen Themen Stellung, die für Wähler und Mitglieder der Unionsparteien eine wichtige Rolle spielen. Derzeit organisieren sich bundesweit knapp 4.000 Mitglieder in der WerteUnion. Wir stehen konstruktiv-kritisch, aber dennoch loyal zu CDU und CSU. Die WerteUnion wendet sich strikt gegen jeden Extremismus und lehnt jede verfassungswidrige Position ab! Die WerteUnion steht für einen demokratisch-freiheitlichen Gesellschaftsentwurf, der die diskriminierungsfreie, aber rechtskonforme Entfaltung des Einzelnen inmitten EINER Gesellschaft ermöglicht, OHNE Parallelgesellschaften.

Unser Ehrenkodex heißt Grundgesetz.

Mehr Informationen unter: www.werteunion.de // Facebook: @WerteUnion // Twitter: @werteunion


WerteUnion e.V. | 50968 Köln | Gustav-Heinemann-Ufer 68 | Telefon (0221) 9549 1767 | info@werteunion.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.